Tipps zur Bettwanzenbekämpfung mit Beauveria bassiana

Hier haben wir einige praktische Tipps für Bettwanzengeschädigte wenn sie mit Beauveria bassiana arbeiten:

Damit Beauveria bassiana wirken kann müssen die Bettwanze und die Pilzsporen miteinander in Kontakt kommen. Dazu muss man sie anlocken. Das tut jeder Mensch automatisch, wenn er in einem mit Bettwanzen verseuchten Zimmer schläft. Die Wanze findet ihn im Dunklen und sichert sich mit einer Blutmahlzeit das Überleben.
Einer unserer Leser hat eine wirksame Methode gefunden dass das Opfer nicht umsonst ist. Er schläft nicht in seinem Bett (verseucht) sondern auf einem (nicht verseuchten) Feldbett. Die Füße des neuen Bettes stehen in Schalen. Diese Schalen befüllte er mit Reiskörnern und besprühte die Körner mit den Pilzsporen Beauveria bassiana. Die Bettwanzen müssen nun über die verseuchten Körner um zu ihrer Blutmahlzeit zu gelangen. Der Erfolg ist 100%. Seit einem 3/4 Jahr ist die Wohnung wanzenfrei.

Weniger blutig war eine andere Leserin durchaus erfolgreich. Sie legte ein mit Beauveria bassiana besprühtes Tuch im Schlafzimmer aus. In der Mitte postierte sie Socken von der letzten Wanderung als Köder. Sie selbst war für eine Woche verreist. Auch diese Methode hat funktioniert. Die hungrigen Bettwanzen haben den Köder angenommen und sich infiziert.

Artikel Bettwanzen

Bettwanzen lieben dreckige Wäsche